Presse / Öffentlichkeitsarbeit

29.06.2016 Digitalisierung im deutschen Kabel schreitet voran

Das digitale Fernsehen hat in deutschen Haushalten die Hauptrolle übernommen, egal ob über Kabel, Satellit oder Terrestrik - dies ist eine Erkenntnis des Jahrbuchs der Medienanstalten. Vor allem im Kabel scheint der Umstieg von analog auf digital in naher Zukunft wahrscheinlich. Die Digitalisierung ist in Deutschland zwar nur schwer ins Rollen gekommen, setzt sich in vielen Bereichen jedoch immer mehr durch. So auch im Rundfunk und den Telemedien, wie das am Dienstag präsentierte Jahrbuch der Medienanstalten hervorhebt. Vor allem das digitale Fernsehen hat sich dabei in den deutschen Haushalten einen festen Platz erobert. So macht laut den Studienergebnissen der digitale TV-Empfang bereits 90 Prozent der Fernsehwelt aus, in etwa 34,3 Millionen TV-Haushalten in der Bundesrepublik stehen ein oder mehrere Geräte für den Empfang von digitalem Fernsehen bereit. Noch in diesem Jahr könnte die Grenze von 80 Prozent, die maßgeblich für den endgültigen Umstieg von analog zu digital ist, im Kabel erreicht werden. 

Quelle: df

 

 

28.06.2016 ProSiebenSat.1 und Sky trennen sich

ProSiebenSat.1 und Sky gehen beim Bezahlfernsehen künftig getrennte Wege.

Die Pay-TV-Sender Sender Sat.1 emotions, kabel eins classics und ProSieben Fun werden nur noch bis zum 30. Juni über Sky in Deutschland und Österreich empfangbar sein, wie eine ProSiebenSat.1-Sprecherin gegenüber TV DIGITAL bestätigte. "Hintergrund ist, dass ProSiebenSat.1 und Sky aufgrund unterschiedlicher strategischer Ausrichtungen eine Beendigung der Ausstrahlung der Sender zum Auslauf der Vertragslaufzeit beschlossen haben." Sky will Branchenkreisen zufolge künftig stärker auf exklusive Programmangebote setzen. In Kürze soll etwa der neue hauseigene Fernsehkanal Sky Arts starten, der sich an Kunst- und Kulturliebhaber richtet. Das mobile Smartphone/Tablet-Angebot soll um Sky-Sport-App und eine Sky-Kids-App erweitert werden. Mit Animax, das in einen Video-on-Demand-Dienst umgewandelt wird, stehen Sky-Kunden damit ab 1. Juli insgesamt vier Sender weniger zur Verfügung.

 

Quelle: tv.digital

 

02.06.2016 Finow-Cup 2016

Zur Förderung des Fussball-Nachwuchs in der Region wird die TELTA dieses Jahr wieder den Finow-Cup als Sponsor mit 2.000 EUR unterstützen. Dieses Jahr lautet die Paten-Mannschaft SV Darmstadt 98. Ergänzend zur finanziellen Unterstützung wurde heute ein original EM-Spielball für die Endspiele des Finow-Cup übergeben. Michael Scharf vom Organisations-Team übernahm das Spielgerät von Herrn Buch. Nach dem Turnier bleibt der Ball beim Nachwuchs des Stahl Finow. Wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg und natürlich auch Spaß! Falls Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie HIER.

01.06.2016 Zuwachs bei RTL

Im digitalen Free-TV gibt es wieder Zuwachs. Am 4. Juni gehen RTL plus und Toggo plus an den offiziellen Sendestart. TELTA-Kunden können die beiden neuen Sender nach einem digitalen Suchlauf frei empfangen oder manuell auf der Frequenz 770,00 MHz | Modulation QAM 64 | Symbolrate 6.900. Weitere Informationen zum Inhalt und Sendeschema erhalten Sie HIER.

16.03.2016 Politik will Gigabit-Glasfasernetz bis 2025

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat vor der CeBIT-Eröffnung seine "Digitale Strategie 2025" veröffentlicht. Der SPD-Politiker macht sich damit für den Breitbandausbau, Startup-Förderung und "Datensouveränität" stark. Der "digitalen Agenda" der Bundesregierung soll eine "Digitale Strategie 2025" folgen. Nun fordert Gabriel deutlich höhere Netzkapazitäten, "erschwingliche Gigabitanschlüsse" auch für den Mittelstand sowie eine möglichst "verzögerungsfreie Übertragung".

Quelle/mehr: heise.de

Seiten